Tag der weißen Bänder 2016



Frauenforum der Gesellschaft bosnischer Akademiker in Österreich
organisierte anlässlich des Andenkens an den 31.05.1992, den „Tag der weißen Bänder“ in Prijedor und Umgebung, eine Kunstausstellung mit der Erstpräsentation der Diplomarbeit „Prijedor 92“ von Anita Zecic, gebürtig aus Prijedor, diplomierte Malerin und Studentin an der Universität für angewandte Kunst in Wien.
Die Ausstellung wurde in der Galerie „Yunus Emre Enstitüsu“ – Türkisches Kulturzentrum in Wien unter dem Motto „Mit der Stimme der Kunst gegen die Vergessenheit“ eröffnet.

 

Die Ausstellung wurde eröffnet durch:
Mag. Sanin Merdzan, geboren in Sarajevo, wohnt und arbeitet in Wien. Stv. Obmann der Gesellschaft bosnischer Akademiker  in Wien
Mag. Mevlüt Bulut, Leiter des „Yunus Emre Enstitüsu“ – Türkisches Kulturzentrum in Wien

 

Moderation des Programms:
Amila Jasarevic, aus Sarajevo, Studentin des Masterprogramms „EU-Recht und Management von EU-Projekten“ in Wien

 

Programm wurde gestalltet durch:
Anita Zecic, geboren in Prijedor, diplomierte Malerin aus Wien,
Mag. Damir Saracevic, geboren in Belgrad, diplomierter Soziologe aus Linz
Maida Hadzic, geboren in Moster, diplomierte Ökonomistin aus Wien
Sanja Muratovic, geboren in Gradacac, Sängerin, studiert nebenbei Ernährungswissenschaften in Wien,
Selma Aljovic, aus Sarajevo, studiert Operngesang am Konservatorium für Musik in Wien. Leiterin und Dirigentin des Frauenchors „Mimoze“.

 

Alle Anwesenden wurden von den Mitgliedern des Kulturvereins KUD „Bosna“ aus Wien, die in traditioneller Tracht gekleidet waren, empfangen. Von ihnen bekamen die Gäste weiße Bänder, die sie auf ihrem Oberarm als Symbol des Gedenkens an alle unschuldigen Opfer von Prijedor trugen.