BosnierInnen als Minderheit in Österreich – Unterstützungskomitee



Wir gehören zu den fünf größten Gemeinschaften, die sich am besten in die österreichische Gesellschaft integriert haben und unser Anteil am Arbeitsmarkt liegt in einer Kategorie mit dem der „heimischen“ ÖsterreicherInnen.
Wir dürfen nicht zulassen, dass Bosnien wieder „flüsternd fällt“ indem unsere kulturellen Spuren und unsere kulturelle Vielfalt sich verflüchtigen – das würden unsere Enkel/innen uns nicht verzeihen.

Wir, die Gesellschaft bosnischer AkademikerInnen in Österreich (GBAA), haben mehr als zwei Jahrzehnte darauf gewartet, die Initiative für die Anerkennung unserer nationalen Minderheit hier in Österreich anzustoßen. Jetzt merken wir, dass die Zeit reif ist und dass die Mehrheit der Menschen und bosnischen Organisationen in Österreich diese Initiative unterstützt. Es wird ein langer und steiniger Weg sein, doch wir haben die Verantwortung auf uns genommen, diesen zu ebnen.

Als Minderheit anerkannt zu sein bedeutet vor allem, eine Bestätigung zu erhalten für den außerordentlichen Beitrag zur Entwicklung des historischen, kulturellen und politischen Lebens des Landes und der Gesellschaft. ÖsterreicherInnen bosnischer Herkunft möchten sich weiterhin sicher fühlen und keiner Stigmatisierung ausgesetzt sein.

Die Spreu vom Weizen/Samen zu trennen bedeutet auch, sich von jeder Art des Radikalismus zu distanzieren, sei dieser nun religiöser oder nationaler Natur. Genauso ist das Achten der Gesetze im Land, in dem wir leben, die Voraussetzung für eine gesunde Beziehung mit den Mitmenschen.
Deshalb brauchen wir eine Gemeinschaft, eine anerkannte nationale Minderheit, die unsere Sprache und Kultur pflegen und sich um die Erhaltung der bosnischen Identität kümmern wird.

Zu diesem Zweck stellen wir ein Unterstützungskomitee zusammen:

Akademiemitglied Univ.-Prof. Dr. Kemal Hanjalić, Delft/Sarajevo
Am meisten ausgezeichneter lebender bosnisch-herzegowinischer Wissenschaftler

Akademiemitglied Univ.-Prof. Dr. Dževad Karahasan, Graz/Sarajevo
Vorsitzender des P.E.N. BiH, Schriftsteller und Philosoph, erste Präsident GBAA

Seine Exzellenz Jakob Finci, Sarajevo
Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Bosnien-Herzegowinas

Univ.-Prof. Dr. Senadin Lavić, Sarajevo
Lehrender an der Fakultät für Politikwissenschaft in Sarajevo, Vorsitzender des BZK „Preporod“ BiH (bosniakische Kulturgemeinschaft), Mitglied des Verwaltungsrats des VKBI 

Mag.a Nataša Mirković-De Ro, Wien
Künstlerin und Komponistin

Mag. Sandy Lopičić, Graz
Künstler und Komponist, Lehrender an der Kunstuniversität Graz

Mag.a Tina Kordić, Wien
Künstlerin, Pianistin

Dr. Semir Sam Osmanagić, Houston/Sarajevo
Autor, Wissenschaftler, Gründer und Leiter des Projekts „Die Sonnenpyramide – Archäologischer Park Visoko“

Seine Exzellenz Zlatko Dizdarević, Sarajevo
Diplomat, Publizist und Redakteur

Antonije Pusić (alias Rambo Amadeus), Belgrad
Künstler, Futurist und Philosoph

Sasha Skenderija, Prag
Schriftsteller

Univ.-Prof. Dr. Jasna Samić, Paris
Orientalistin, Schriftstellerin, Übersetzerin

Daria Žilić, Zagreb
Schriftstellerin und Poetin

Univ.-Prof. Shekerinka Ivanovska, Skopje
Dekanin an der „International Slavic University“

Boro Kontić, Sarajevo
Direktor Media Center  

Zijah Sokolović, Ljubljana / Wien
Künstler  

Hanka Paldum, Sarajevo
Künstlerin  

Mile Stojić, Sarajevo
Schriftsteller und Poet

Miroslav Prstojević, Wien
Schriftsteller, Mitglied PEN  Österreich

Dr. Dragan Tur, Wien
Zahnarzt

Svjetlana  Bukvić, New York
Künstlerin und Komponistin

Univ. prof.dr.Slavko Kulić, Zagreb
President of the Scientific Society of the Economists of Croatia

Dr. Adis Fejzić, Brisbane, Australia
Künstler

Prof. Josip Slisko Ignjatov, Mexiko City
Professor

Sonja Lokar, Ljubljana
Int. Gender Expert

Prof. Amra Sabić El-Rayess, New York
Columbia University

Sunita Bosnić, Wien
Journalistin

Bis zu unserem Erfolg
Siradj Duhan