Die bosnische Volksgruppe in Österreich


Ich unterstütze hiermit die Initiative der Gesellschaft bosnischer Akademiker, einen Antrag auf Anerkennung der bosnischen Volksgruppe in Österreich zu stellen.

Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden.

Schon seit Generationen leben in der Republik Österreich ÖsterreicherInnen, die aus Bosnien-Herzegowina stammen. Sie sind eine der größten und am besten integrierten Gemeinschaften. Das Recht, Teil der bosnischen Volksgruppe in Österreich zu sein, haben alle, unabhängig von ihrer religiösen Orientierung oder ethnischen Zugehörigkeit. Als Volksgruppe anerkannt zu sein bedeutet vor allem, eine Bestätigung für den außerordentlichen Beitrag zur Entwicklung des historischen, kulturellen und politischen Lebens des Landes und der Gesellschaft zu erhalten. Alle bosnisch stämmigen ÖsterreicherInnen möchten sich in Österreich weiterhin sicher fühlen und keiner Art von Stigmatisierung ausgesetzt werden.

Aus mehreren Gründen steht diese Anerkennung auch den BosnierInnen zu:

Geschichte:
Die BosnierInnen sind die einzige Gruppe aus der ehemaligen Österreich-Ungarischen Monarchie, der der Minderheitenstatus noch immer nicht zuerkannt wurde.

Integration
BosnierInnen sind in Österreich, aber auch anderswo in Europa Vorzeigebeispiele erfolgreicher Integration.

Staat

Die Anerkennung des Minderheitenstatus birgt Vorteile für beide Staaten, sowohl für Österreich als auch für Bosnien-Herzegowina. In Österreich trägt sie zur stabilen Staatsentwicklung bei. Bosnien-Herzegowina unterstützt sie dabei, auch weiterhin eine multikulturelle Gemeinschaft zu bleiben.

Zukunft

Die Anerkennung des Minderheitenstatus eröffnet neue Perspektiven für die kommenden Generationen, bewahrt die Diaspora vor der Entfremdung und schützt und fördert sie auf kultureller und sozialer Ebene.

Als anerkannte Minderheit können wir sichergehen, dass unsere Identität bewahrt wird.

Link zu diesem Thema

Bosnische Volksgruppe in Österreich